Informazioni

Poltu Cuatu, Punta Li Tulchi und Cala di li Francesi

ZUM VERSTECKTEN HAFEN

Die kleinen Buchten, die sich nördlich von Porto Ottiolu sich, beschwören ihre Geschichte des alten Bootsstegs herauf. Es ist ein wirklich interessanter Ort für diejenigen, die den Reichtum der Mittelmeer Maquis an den kleinen Buchten kennenlernen möchten. Und auch für diejenigen, die im Frühling die Farben und den intensiven und unverwechselbaren Duft der Helichrysum und der Myrthe, der typischen Pflanzen an der Küste Sardiniens, erleben wollen. Poltu Cuatu (versteckter Hafen) ist eine kleine Bucht mit Meerblick, die von starken Winden geschützt ist und besonders gut zum Tauchen geeignet ist. Genau wie bei Punta Li Tulchi (oder Guardia Li Tulchi), war dieser Hafen in der Vergangenheit ein Bootssteg der Piraten, wie der Name andeutet. Im Gegensatz dazu stammt der Name Cala di li Francesi von einer kleinen Kolonie von französischen Touristen aus den 70er Jahren, die an diesem Ort angesiedelt war und regelmäßig dieses einzigartige Ambiente genossen hat. Diese Idee von Tourismus war sehr nah an der Natur.

ANFAHRT

Sie können die Bucht von Cala di li Francesi vom Strand aus auf der linken Seite des Hafenbeckens von Porto Ottiolu nach einem kleinen Feldweg erreichen. Nach der Bucht von Cala di li Francesi über den Hügel, erreicht man Punta Li Tulchi und Poltu Cuatu über einen schmalen Pfad, der einen echten Kontakt mit der sardischen Maquis ermöglicht.

Galleria fotografica

Domande? Fai una richiesta o chiama +39 0784 844007